Brandrauchentlüftungssystem für Aldi Suisse

Auf einer 22 Fußballfelder großen Fläche entstand in Perlen im Schweizer Kanton Luzern das neue Logistikzentrum von Aldi Suisse. Dank Colt International sind die rund 140 Mitarbeiter nicht nur im Brandfall gut geschützt, sondern arbeiten auch bei optimalen Tageslichtverhältnissen. Dabei setzte Colt auf ein bewährtes Konzept mit Haubenlüftern.

Apollo Haubenlüfter und FCO Lüftungsjalousie ermöglichen witterungsunabhängige Lüftung

Für den natürlichen Rauchabzug verbaute Colt in dem neuen Logistikzentrum insgesamt 123 Haubenlüfter vom Typ Apollo. 15 Exemplare davon sind mit Dunkelklappen ausgerüstet, während die weiteren 108 Brandlüfter mit Polycarbonat ausgestattet und somit lichtdurchlässig sind. Alle Brandlüfter wurden zudem mit einem Durchsturzgitter versehen. Die Haubenlüfter vom Typ Apollo sind nach EN 12101-2 geprüft und VdS-zertifiziert und werden durchgängig aus hochwertigen Komponenten gefertigt. Und Apollo kann mehr als nur Brandentlüftung und Rauchabzug: Das System eignet sich auch für die tägliche Permanentlüftung sowie den Einlass von Tageslicht. Darüber hinaus bieten die Apollo Haubenlüfter herausragende U-Werte und erfüllen die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV). So schließt Colt mit dem Apollo-System nahtlos an das Nachhaltigkeitsprinzip an, nach dem das neue Verteilzentrum errichtet wurde.

Das System eignet sich auch für die tägliche Permanentlüftung sowie den Einlass von Tageslicht
Das System eignet sich auch für die tägliche Permanentlüftung sowie den Einlass von Tageslicht

Zwei RWA-Zentralen steuern die Brand- und Permanentlüftungsanlage

Gesteuert wird die Brand- und Permanentlüftungsanlage in Perlen von einer Steuereinheit mit zwei RWA-Zentralen. Für die manuelle Auslösung der Haubenlüfter verbaute Colt vier RWA-Taster, während der Feuerwehr im Brandfall ein eigenes Feuerwehrtableau zur Verfügung steht. Die tägliche Permanentlüftung wird zudem über zwei Wetterstationen überwacht. Ein 270‑l‑Kompressor, 12 Druckluftbehälter mit einem Fassungsvermögen von jeweils 500 l und insgesamt 8.060 Laufmeter an doppelt verlegten 10-15 mm großen Kupferleitungen runden die Anlage ab.

Bewährtes Konzept für optimalen Schutz

Aufgrund des starken Wachstums des Discounters in der Schweiz war das alte Logistikzentrum in Dagmersellen zu klein geworden. Vom neuen Standort Perlen aus beliefert Aldi Suisse neben den Filialen in der Zentralschweiz auch die Filialen im Tessin. Mit der Bauaufsicht für das neue Verteilzentrum betraute Aldi Suisse die ATP Innsbruck Planungs GmbH aus Innsbruck. Gemeinsam mit diesem Architekten hatte Colt bereits zuvor in Österreich eine nahezu identische Rauch- und Wärmeabzugsanlage umgesetzt. Mit dem Bau dieses Systems schafft Colt für die 140 Mitarbeiter in Perlen eine Arbeitsumgebung, die ausreichend Tageslicht bereitstellt und im Brandfall optimal geschützt ist.

Projektdetails
© 2017 Colt International Licensing Ltd.